Schule geht auch anders

Schulen müssen in den Ferien offen gehalten werden

Die Nutzung der Schulinfrastruktur während der Sommerzeit wäre eine große Entlastung für finanziell schwächer gestellte Haushalte

LAbg. Herbert Machacek

St. Pölten (OTS) - Landtagsabgeordneter Dr.Herbert Machacek begrüßt den Vorstoß der Frau Bildungsministerin Hammerschmid, Schulen in den Sommerferien offen halten zu wollen und greift auf ihr Argument, dass im ganztägigen Schulpaket Freizeitpädagogen für die Nachmittagsbetreuung budgetiert wären, zurück.

„Viele Eltern müssen nacheinander auf Urlaub gehen, damit ihre Kinder während der Sommerferien immer versorgt sind,“ so Machacek. „Bereits 16 Prozent der Vollzeitbeschäftigten und 20 Prozent der Teilzeitbeschäftigten gehen nicht gemeinsam mit dem Partner auf Urlaub, damit immer jemand bei den Kindern ist. Ohne die Unterstützung der Großeltern wären viele Eltern aufgeschmissen," führt Machacek weiter aus.

LAbg. Machacek sieht daher in einer möglichen Nutzung der Schulinfrastruktur während der Sommerzeit neben einer großen Entlastung für finanziell schwächer gestellte Haushalte (insbesondere Alleinerzieher für die herkömmliche Betreuungsprogramme unerschwinglich sind) auch die Chance für viele Familien, die Freizeit wieder gemeinsam verbringen zu können.

„Außerdem wäre die Öffnung der Schule in den Ferien, insbesondere für jene Eltern der 40.000 Schüler, die für ihre Kinder heuer gerne eine Nachhilfe engagiert hätten, sich diese aber finanziell nicht leisten konnten, ein unermesslicher Beitrag zur Wiederherstellung der Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit“, schließt Machacek.

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20160907_OTS0013/landtagsabgeordneter-dr-machacek-schulen-muessen-in-den-ferien-offen-gehalten-werden

Zurück

Einen Kommentar schreiben