Soziales Anträge

Vorfinanzierung der Gehälter der NÖ Zielpunkt-Mitarbeiter

Klubobmann Ernest Gabmann

 

Lassen wir diese Menschen nicht im Regen stehen, sondern helfen wir Ihnen!
32. Sitzung vom 10. Dezember 2015

Resolutionsantrag

der Abgeordneten Ernest Gabmann, Dr. Herbert Machacek, Walter Naderer und
Dr. Gabriele Von Gimborn und Dr. Walter Laki
zum Verhandlungsgegenstand Ltg.-822/A-1/60-2015

betreffend: Vorfinanzierung der Gehälter der NÖ Zielpunkt-Mitarbeiter

Durch die  Insolvenz von „Zielpunkt” haben hunderte Mitarbeiter dieser Supermarktkette allein in NÖ kurz vor Weihnachten ihr Novembergehalt und das Weihnachtsgeld nicht bekommen. Viele vermeinen, dass die Banken den Betroffenen für das Überziehen Ihrer Konten keine Zinsen verlangen sollten. Dabei vergessen diese aber, dass es in Niederösterreich viele Menschen gibt, die nicht die Möglichkeit haben, Ihr Konto noch weiter zu überziehen.

Andere vermeinen nun, dass man an den Insolvenz-Engeltfonds herantreten soll, damit die ausstehenden Gehälter rasch ausbezahlt werden. Dabei wird aber verleugnet, dass die Tätigkeit des Insolvenz-Engeltfonds Monate in Anspruch nehmen wird.

Um diesen Menschen, von denen ein Großteil nicht nur die ausständigen Gehälter nicht bezahlt bekommen hat, sondern die nun auch vor Ihrer Arbeitslosigkeit stehen, zu helfen, ist es ein Gebot der Stunde, diese Gehälter vorzufinanzieren. Das Land Niederösterreich gibt regelmäßig hohe Beträge für die unterschiedlichsten Bereiche aus. Jetzt geht es um konkrete und rasche Hilfe für Menschen in einer sehr schwierigen Situation.

Lassen wir diese Menschen nicht im Regen stehen, sondern helfen wir Ihnen!  


Die Gefertigten stellen daher folgenden

Antrag
Der Hohe Landtag wolle beschließen:

„Die NÖ Landesregierung wird aufgefordert, den in NÖ wohnhaften oder arbeitenden Zielpunkt-Mitarbeitern jene Gehälter bis zur Ausbezahlung durch die IEF-Service GmbH. (Insolvenz-Engeltfond) vorzufinanzieren, die sie wegen der Insolvenz von Zielpunkt nicht erhalten haben.“

Ltg.-822/A-1/60-2015

Abänderungsantrag Abg. Gabmann nicht abgestimmt!

Zurück

Einen Kommentar schreiben