Kunst &Kultur Anträge

Studie zur Bewertung volkswirtschaftlicher Gesamteffekte

LAbgt. Gabriele Von Gimborn

38. Sitzung von 15. Juni 2016

ANTRAG 

der Abgeordneten Dr. Gabriele Von Gimborn und Hintner 

zur Gruppe 3 des Voranschlags des Landes Niederösterreich für 2017, Ltg.-987/V-4 betreffend Studie zur Bewertung der volkswirtschaftlichen Gesamteffekte durch Kulturförderungen des Landes Niederösterreich 

 

Der Kulturbericht 2014 argumentiert, wie folgt: "Die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung in und um Niederösterreich erfordert mehr denn je eine umsichtige Politik und einen effizienten Einsatz der finanziellen Mittel. Kultur und Wissenschaft haben sich zu wichtigen Wirtschaftsfaktoren entwickelt und werden auch in der Zukunft als Motor für Wirtschaftswachstum und als Standortfaktor große Bedeutung haben. Das Land Niederösterreich setzt daher weiterhin in beiden Bereichen auf eine stabile Verteilung der öffentlichen Mittel und schafft polyzentral immer wieder neue Akzente, die neue Impulse für Kreativität, Innovation und Arbeitsplätze schaffen."

Um zu verdeutlichen, welche Auswirkungen die vom Land getätigten Förderungen  aufweisen, bedarf es einer wissenschaftlichen Studie, welche die volkswirtschaftlichen Gesamteffekte, die von den Kulturförderungen ausgehen, aufzeigt. 

Die Gefertigten stellen daher folgenden 

Antrag: 

Der Hohe Landtag wolle beschließen: 

"Die Landesregierung wird aufgefordert, eine wissenschaftliche Studie in Auftrag zu geben, welche die volkswirtschaftlichen Gesamteffekte durch Kulturförderungen des Landes Niederösterreich, erfasst." 

ANTRAG wurde von ÖVP, SPÖ, FPÖ angenommen
ANTRAG wurde von GRÜNE abgelehnt

Zurück

Einen Kommentar schreiben